XERO Bedienoberfläche

Aus Amium_Wiki
Version vom 16. Oktober 2014, 16:20 Uhr von Han (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Xero Einleitung

Fensteraufbau

Abbildung 1: Xero Fensteraufbau


Statusbereich

Modulstatus (linker Bereich)
In diesem Bereich wird der Modulname, Modulwert und Modulstatus des aktuellen Fensters angezeigt.
Im Hauptfenster (Main) ist diese Info gleich dem Xero-Status.
Xero Status (mittlerer Bereich)
In diesem Bereich wird der Status der HOST-Verbindung (sofern zutreffend - hier aktuell keine HOST Verbindung) und darunter der Xero-Status angezeigt.
Daneben sind die IP Adressen des Rechners, das aktuelle Datum, die Uhrzeit und die Xero-Version aufgelistet.
Macrostatus (rechter Bereich)
In diesem Bereich wird der Name des aktuell laufenden Macros, die verbleibende Macrodauer bis zum nächstenMacroschritt und die erwartete Endzeit des gesamtenMacroablaufs angezeigt.
Ist kein Macro aktiv, dann ist dieser Bereich leer.
Farbgebung
'grün' ... kein Alarm innerhalb dieses Moduls.
'rot'==== in diesem Modul steht zumindest ein Alarm an. ====
Wenn ein Alarm ansteht, dann werden die betreenden Untermodule alternierend zum Modulstatus im Modulstatusbereich blinkend dargestellt


Menübereich

Allgemeine Menüpunkte

Schema
Schematische Ansicht(Hauptansicht) des Moduls. In der Zugriffsebene 'Admin' kann durch wiederholtes Drückendieser Taste zwischen normaler Ansicht und Designer-Ansicht gewechselt werden (siehe Designmode)
Log
Logging von Statusänderungen, Abfragebefehlen, ...des aktuellen Moduls
Setup
Setup, Einstellungen des aktuellen Moduls (siehe Abschnitt 2.2)
Macro
Macros des aktuellen Moduls (siehe Abschnitt ??)
Adjust
Justierung des aktuellen Moduls (siehe Abschnitt 2.3)


Spezielle Menüpunkte im Hauptfenster (Main)

Info
Infofenster (siehe Abschnitt 1.6)
Error Status
Fehlerstatus/Alarmstatus des aktuellen Moduls.
Anzeige und Quittierung von Fehlereinträgen. (siehe Abschnitt 1.7)
Save Arena
Abspeichern der aktuellen Xero Konguration (Arena).
Diese Arena kann beim Neustart der Xero ausgewähltwerden.
Macro Folder
Auswahl des Ordners aus dem die Arbeitsmakros geladen bzw. wieder gespeichert werden.
Error Log
Log der Systemmeldungen, Fehler
Manual Command
Direkte Eingabe von Makrobefehlen
Module Info
Erzeugt einen Kongurationsabbild der Xero für Diagnosezwecke
Close
Beendet die Xero


Macrobereich

Für jedes Macro, welches die Macro Namensregel für den Modul Macro/Steuerungsbereich erfüllt, wird hier eine Macrotaste angezeigt. Durch Drücken der Macrotaste wird das zugehörige Macro aufgerufen bzw. ausgeführt (siehe Abschnitt ??)


Loginbereich

Logout
Abmeldung → die Xero Software ist für die Fernsteuerung (HOST, Onlinemodus) freigegeben; die lokale Bedienung ist gesperrt.
Login
Anmeldung → je nach Anmeldung und deren Zugriffsrechte werden Funktionen, Parameter, etc. freigegeben.
* User: grundlegende Steuerungsfunktionen und Einstellmöglichkeiten
* Service: erweiterte Steuerungsfunktionen und Einstellmöglichkeiten
Defaultpasswort: '#'
* Admin: alle Steuerungsfunktionen undEinstellmöglichkeiten, Macroeditor ist freigegeben,Schemaeditor ist freigegeben
Defaultpasswort: 'admin'



Hauptfenster - Beispiel

Abbildung 2: Hauptfenster - Beispiel
Rechts oben
wird der (Farb-)Zustand der Statusleiste der Messanlage wiedergegeben.
Grün: OK, Messbereit
Rot: Fehler, Alarm
Blau: Messanlage in Verwendung
Unterhalb der Zustandsanzeige
erfolgt die Zustandsmeldung der einzelnen Module, die von der Xero verwaltet werden.
Im zentralen Hauptbereich erfolgt die Wiedergabe der Messwerte der einzelnen Messmodule.
Darunter befndet sich ein Chart, in dem frei auswählbare Messkomponenten grafisch dargestellt werden.
Weitere Hinweise und Eigenschaften der Chartkomponente (siehe)
Rechts vom Chart werden in einem Logfenster die Meldungen der Module protokolliert.
Am linken Rand vom Schema erfolgt die Anzeige des Systemdrucks (SYS) und die Füllstandsanzeige vom füssigen Stickstofftank (LN2)


Statusbereich

siehe Abschnitt 2.3


Menübereich

siehe Abschnitt 2.3


Macrobereich

Standby / Ready
System in Ausgangszustand versetzen.
Messen / Sample
System in den Zustand Messen schalten.
Pause / ECO_Mode
System in den Energiesparmodus versetzen.
Hier wird jenach Denition des Macros ==== die Solltemperatur der Heizkreise von 190°C auf 100°C abgesenkt. ====


Loginbereich

Keine Zugrisrechte: User ist 'ausgeloggt'


Fenster - Ansicht Standby / Ready

Abbildung 3: Fenster - Ansicht Standby / Ready

Erkennbar durch die Meldung Standby in der Kopfzeile.


Fenster - Ansicht Spülen / Purge

Abbildung 4: Fenster - Ansicht Spülen/Purge

Erkennbar durch die Meldung Spülen in der Kopfzeile.


Fenster - Ansicht Login / Logout

Abbildung 5: Fenster - Ansicht Login/Logout


Beschreibung zu den Makros siehe Makrobeschreibung ?? und 1.2. Im Level "Online" können keine Macros ausgewählt werden. In den anderen Levels hängt die Sichtbarkeit von Macros von der Macro-Denfition / Macro-Sichtbarkeit ab.


Fenster - Ansicht Info

Abbildung 6: Fenster - Ansicht Info


Fenster - Error Status

Abbildung 7: Fenster - Error Status

Durch Klicken auf die Taste

Error Status öffnet sich eine Fehlerliste mit historischen und aktiven Fehlern.


Bedienung

Refresh
Schaltet das automatische Neuzeichnen der Fehlerliste ein bzw. aus
Quittierte Einträge löschen
Löscht alle Einträge mit dem Status "Quittiert"
Alle Einträge einblenden
Blendet alle Einträge ein
Quittierte Einträge ausbelnden
Blendet alle Einträge mit dem Status "Quittiert" aus
Gegangene Einträge quittieren
Setzt alle gegangenen Alarmeinträge auf den Status "Quittiert"
x Close
Schließt dieses Fenster


Schema - Designmode

Abbildung 8: Schema - Designmode

Im Admin Modus kann durch wiederholtes Drücken der Taste [Schema] im Menü zwischen normaler Ansicht und Designansicht umgeschaltet werden.
Nach dem Aufziehen eines Rechtecks im Schemafenster wird das Auswahlmenü geöffnet und neue Module können in das aktuelle Schema übernommen werden. Nun kann an den Ecken die Größe der Modulvisualisierung verändert werden bzw. durch ein Klick auf das [x] wieder vom Schema entfernt werden.